DER LIFESTYLE BLOG MessageINFO@terrassendielen-lager.de
Aus Terrassendielen eine Holztreppe bauen

Hier kommt die Anleitung!

Nicht immer besteht die Möglichkeit, eine Holzterrasse ebenerdig zu bauen, denn häufig ist das Gelände abschüssig. Darüber hinaus kann natürlich auch aus rein ästhetischen Gründen der Wunsch bestehen, eine erhöhte Terrasse zu installieren. Klar ist jedenfalls: Befinden sich Terrassentür, Terrasse und/oder Garten auf verschiedenen Plateaus, muss eine Treppe her, um die Höhenunterschiede auszugleichen. Nicht ganz zu Unrecht scheuen einige Hobby-Handwerker vor dieser Aufgabe zurück, denn der Bau einer erhöhten Holzterrasse mit Treppe ist deutlich anspruchsvoller als der einer ebenerdigen Terrasse. Aus diesem Grund widmet sich der aktuelle Blogbeitrag vom Terrassendielen Lager genau diesem Thema: dem Bau einer Wangentreppe aus Holz Terrassendielen. Mit einer Schritt-für-Schritt-Anleitung informieren wir Sie darüber, was bei der Montage auf Sie zukommt.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Schritt 1: Eine Holztreppe planen
  2. Schritt 2: Die Treppenwangen fertigen
  3. Schritt 3: Die Treppenwangen montieren
  4. Schritt 4: Stufen aus Terrassendielen anbringen
  5. Optional: Ein Geländer ergänzen
  6. Fazit: Mit dem Bau einer Holztreppe ist das nächste Level erreicht

Schritt 1: Eine Holztreppe planen

Ausmessen: Je genauer die Planung, umso besser gelingt die Umsetzung. Sie sollten Sich daher ausreichend Zeit lassen, um sich die Örtlichkeit anzuschauen, den bestmöglichen Standort der Treppe festzulegen und akkurat zu vermessen. Die Breite der Treppe hängt in erster Linie von Ihren persönlichen Vorlieben ab, kann aber natürlich auch durch die örtlichen Besonderheiten bereits vorgegeben sein. Die Anzahl an Stufen werden anhand der Höhe berechnet. Anhand der Stufenanzahl lässt sich wiederum die Gesamtlänge der Treppe ermitteln.

Holzart: Da es sich um den Außenbereich handelt, sollten Sie Terrassendielen von einer möglichst robusten Holzart wählen. Harthölzer sind besonders beständig, aber auch Nadelhölzer wie Lärche oder Douglasie sind gut als Terrassendielen geeignet. Falls bereits die Terrasse aus Holz gefertigt wurde, bietet es sich natürlich an, dieselbe Holzart auch für die Holztreppe zu verwenden.

Bauvorschriften: In der DIN 18065 sind die Maße von Stufenbreite und Steigungshöhe sowie die Anordnung von Geländer und Handlauf festgelegt, um ein sicheres Begehen zu gewährleisten. Diese sollten zumindest dann berücksichtigt werden, wenn die Treppe mehr als vier oder fünf Stufen hat.

Material & Werkzeug: Sie benötigen für den Bau der Holztreppe hochwertige Terrassendielen als Stufen, Konstruktionsholz für die Wangen und zur Stabilisierung, Schrauben sowie Holzschutz. Zur Montage benötigen Sie einen Akkuschrauber, eine Handkreissäge, eine Stichsäge sowie Zollstock, Winkel, Wasserwaage und Bleistift.

Arbeitsaufwand minimieren: Sollten Sie bei der Planung feststellen, dass der Bau einer Holztreppe Ihre Fähigkeiten übersteigt oder Sie nur wenig Zeit für die Montage zur Verfügung haben, können Sie Ihren Arbeitsaufwand minimieren. Im Fachhandel finden Sie bei Bedarf gebrauchsfertige Treppenwangen oder sogar komplette Bausätze für Wangentreppen. Das ist sehr praktisch und spart viel Zeit, lässt aber natürlich keine individuelle Gestaltung zu.

Schritt 2: Die Treppenwangen fertigen

Für die seitlichen Treppenwangen benötigen Sie zwei große Bretter aus Konstruktionsholz, die Maße 5 x 30 cm sind dafür in der Regel ausreichend. Auf diesen Brettern zeichnen Sie mit einem Winkel Stufenhöhe und -tiefe ein. Die überflüssigen Dreiecke werden mit einer Stichsäge ausgesägt – entweder einzeln mit der ersten fertigen Diele als Vorlage für die zweite. Oder zusammen, indem beide Holzdielen mit Schraubzwingen aneinander befestigt und die Auskerbungen gleichzeitig ausgesägt werden.

Alternativ befestigen Sie lediglich eine Montageleiste auf der Treppenwange auf der die Treppenstufen verschraubt werden. Der Vorteil dieser Methode liegt darin, dass Sie die Treppenwangen nicht zusägen müssen und ein eventueller Fehler lässt sich einfach korrigieren.

Schritt 3: Die Treppenwangen montieren

Um von Anfang an Stabilität zu erhalten, sollten Sie nun zwei weitere Dielen in der Breite der Treppe zuschneiden – abzüglich der Stärke der Treppenwangen. Von innen werden die Bretter oben und unten zwischen den Wangen eingesetzt und verschraubt. Mithilfe der beiden Bretter sind die Wangen stabil und können an Ort und Stelle aufgestellt werden: Wenn alle Maße stimmen, liegt das eine Brett nun waagerecht auf dem Boden und das andere lehnt an den Tragbalken der Terrasse. Damit nichts mehr verrutschen kann, wird das obere Brett mit Winkelverbindern oder mit vier Schrauben an der Terrasse befestigt. Die Löcher dafür werden vorgebohrt, um Risse zu vermeiden.

Schritt 4: Stufen aus Terrassendielen anbringen

Jede Trittstufe sollte aus zwei oder drei nebeneinander liegenden Terrassendielen bestehen. Um unnötige Schnittkanten zu vermeiden, ist es sinnvoll, schon beim Kauf der Holzdielen auf die exakte Stufentiefe zu achten. Wenn die Terrassendielen auf Länge gesägt sind, müssen sie auf den Wangen festgeschraubt werden. Mit einem Holzbohrer sollten Sie die dafür notwendigen Löcher sowohl in den Dielen als auch in den Wangen wieder vorbohren.

5. Optional: Ein Geländer ergänzen

Je nachdem, ob das Treppengeländer auf einer oder auf beiden Seiten geplant wird, werden am unteren und oberen Ende jeweils ein oder zwei Pfosten benötigt. Das Holz dafür darf nicht zu dünn sein, damit es auch größeren Belastungen standhält. Am unteren Ende werden die Pfosten so zurechtgesägt, dass sie ungefähr zu einem Drittel auf der unteren Treppenstufe aufsitzen und seitlich an der Wange mit jeweils vier Schrauben befestigt werden können. Anschließend wird der Handlauf entsprechend der Treppensteigung an den Außenseiten der Geländerpfosten verschraubt.

6. Fazit: Mit dem Bau einer Holztreppe ist das nächste Level erreicht

Wer eine Terrasse aus Terrassendielen in Eigenregie verlegen kann, ist auch ziemlich sicher in der Lage, eine zugehörige Holztreppe zu bauen. Zugegebenermaßen steigt das Niveau mit dieser Aufgabe, aber wer wagt, gewinnt! Deshalb können wir vom Terrassendielen Lager nur raten: Befreien Sie sich von allen Selbstbeschränkungen und planen Sie Ihre Terrasse wirklich exakt so, wie Sie sich das in Ihren Träumen vorgestellt haben. Ebenerdig, erhöht, mit mehreren Plateaus und Treppenstufen oder Aussparungen – was immer Sie sich wünschen, Sie können es selbst bewerkstelligen. Was Material und Zubehör angeht, möchten wir Sie auf unseren Onlineshop verweisen, in dem Sie ein umfangreiches Sortiment an Terrassendielen aus Holz oder WPC sowie Zubehör finden. Darüber hinaus unterstützen wir Sie jederzeit gerne bei fachlichen Fragen und wünschen gutes Gelingen!