DER LIFESTYLE BLOG MessageINFO@terrassendielen-lager.de
Holz Terrasse bauen

Vermeiden Sie typische Fehler!

Holz Terrassendielen werten die eigene Terrasse auf und steigern enorm die Lebensqualität in den Frühlings- und Sommermonaten, wenn sich das Familienleben von innen nach außen verlagert. Der natürliche Werkstoff Holz sorgt für ein ursprüngliches und harmonisches Ambiente, das kein anderes Material so ansprechend vermitteln kann. Doch bei der Begeisterung fürs Selbermachen gerät bei Hobby-Handwerkern leicht in Vergessenheit, dass eine gute Recherche, Vorbereitung und Planung dennoch unabdingbar sind, um irreparable Schäden beim Verlegen zu vermeiden. Im folgenden Beitrag haben wir die häufigsten Fehler für Sie dokumentiert und zeigen Ihnen, wie Ihnen die Montage Ihrer Holz Terrasse auch in Eigenregie perfekt gelingt.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Eine Holz Terrasse bauen: Vorausschauend rechnen und planen
  2. Fehler bei der Vorbereitung des Untergrunds vermeiden
  3. Keinesfalls am Material der Tragbalken sparen
  4. Wasser und Erde: Kein direkter Kontakt mit den Holz Terrassendielen
  5. Holz Terrasse bauen: Fugenabstand beachten
  6. Die Holz Terrassendielen korrekt verschrauben
  7. Holz Terrasse bauen: Farböl minimiert das Vergrauen
  8. Fazit Holz Terrasse bauen: Fallstricke kennen und umgehen

1. Eine Holz Terrasse bauen: Vorausschauend rechnen und planen

Ein typischer Fehler beim Materialbedarf ist eine zu knapp bemessene Kalkulation. Wir gehen natürlich davon aus, dass Sie in der Lage sind, die Terrassenfläche korrekt auszumessen und das dafür notwendige Material zu berechnen. Doch das allein ist nicht ausreichend: Alle Enden der Holz Terrassendielen benötigen einen Feinschnitt, für den Sie ca. 15 Zentimeter pro Diele hinzurechnen müssen. Zudem sollten Sie davon ausgehen, dass die Holz Terrassendielen vor der Montage nachsortiert werden müssen und die weniger schönen Terrassendielen dann für den Zuschnitt verwendet werden. Zählen Sie dafür noch einmal ungefähr zehn Prozent des kompletten Materialbedarfs hinzu.

Bedenken Sie beim Nach- und Aussortieren der Holz Terrassendielen jedoch, dass für das Verlegen der Holzdielen nur eine attraktive Seite erforderlich ist, denn die Rückseite ist nach der Montage natürlich nicht mehr sichtbar. Daher sind die geltenden Normen auch nur für eine Seite der Holz Terrassendielen gültig. Kleinere Holzschäden und Kratzer lassen sich außerdem problemlos abschleifen. Wichtig für die Optik der Holz Terrassendielen ist hingegen die Auswahl der Schrauben. Da einige Holzarten eine chemische Reaktion auf Metall entwickeln und sich dabei unschön verfärben, sollten Sie zum Verlegen immer rostfreie Edelstahlschrauben einsetzen.

2. Fehler bei der Vorbereitung des Untergrunds vermeiden

Ein sorgfältig vorbereiteter Untergrund ist essentiell für eine langlebige, stabile Terrasse. Im besten Fall sorgt er dafür, dass die Holz Terrassendielen nicht absacken oder sich verziehen können, Regenwasser dagegen möglichst gut ablaufen und versickern kann. Zu diesem Zweck sollte das Fundament unbedingt eben und mit einer Schotter- oder Kiesschicht ausgelegt sein und ein Gefälle von mindestens zwei Prozent aufweisen, das vom Haus wegführt. So kann Staunässe auf den Holz Terrassendielen effektiv verhindert werden. Damit auch die Unterkonstruktion möglichst vor Staunässe und Feuchtigkeit geschützt wird, hat es sich bewährt, auf dem so vorbereiteten Untergrund zusätzlich Betonplatten auszulegen, auf denen die Tragbalken der Unterkonstruktion befestigt werden.

Tipp: Statt eines sogenannten verdichteten Bodens, wie gerade beschrieben, kann wahlweise auch ein Punktfundament gegossen werden.

3. Keinesfalls am Material der Tragbalken sparen

„Weniger ist mehr“ ist definitiv kein Motto, das beim Materialverbrauch für die Unterkonstruktion zur Anwendung kommen sollte. Grundsätzlich gilt: Je höher die Anzahl an Tragbalken und je geringer die Abstände zwischen den Balken, umso formstabiler und biegefester werden anschließend die Holz Terrassendielen sein. Wobei allerdings die Stabilität ab einer bestimmten Anzahl kaum noch zu steigern ist und das Augenmerk daher an diesem Punkt auch auf den Kostenfaktor gelegt werden sollte. Werden hingegen zu wenige Tragbalken mit zu großen Abständen verwendet, besteht die Gefahr, dass sich die Holzdielen im Laufe der Zeit verbiegen und im schlimmsten Fall sogar brechen. Auch sind verbogene Holz Terrassendielen anfälliger für Staunässe, denn das Wasser kann nicht mehr richtig ablaufen.
Um den optimalen Abstand und Materialbedarf zu berechnen, ist die Stärke der Holz Terrassendielen entscheidend. Für handelsübliche Terrassendielen hat sich ein ungefährer Abstand von 50 Zentimetern als optimal erwiesen.

4. Wasser und Erde: Kein direkter Kontakt mit den Holz Terrassendielen

Falls Ihre Terrasse nicht überdacht ist, ist es unvermeidbar, dass Ihre Holzdielen nass werden. Holz und Wasser vertragen sich zwar grundsätzlich nicht sehr gut, doch so lange die Voraussetzungen für eine schnelle Trocknung gegeben sind, können langfristige Schäden vermieden werden. Wichtig ist daher in erster Linie, dass Sie dafür sorgen, dass sich an keiner Stelle langfristig Feuchtigkeit sammelt, keine Pfützen entstehen und das Regenwasser jederzeit gut abfließen kann. Achten Sie dabei vor allem auf folgende Punkte:

      • Ein Kies- oder Schotterbett unterhalb der Unterkonstruktion sorgt für ein schnelleres Einsickern des Wassers in den Boden.
      • Sorgen Sie mit Abstandshaltern und Distanzleisten aus Kunststoff dafür, dass sich zwischen Holz Terrassendielen und Tragbalken der Unterkonstruktion möglichst wenig Kontakte ergeben und die Belüftung verbessert wird.
      • Bauen Sie ein Gefälle von ca. zwei Prozent ein.
      • Schwere Terrassenmöbel oder Pflanzkübel benötigen eine ausreichende Luftzirkulation – stellen Sie Ihre Blumen ggf. auf Tonfüße oder Pflanzroller.

5. Holz Terrasse bauen: Fugenabstand beachten

Wichtig für eine lange Lebensdauer der Holzterrasse ist nicht nur der Abstand zwischen den Balken der Unterkonstruktion, sondern auch der zwischen den einzelnen Holz Terrassendielen. Im Laufe des Jahres ist der Terrassenbelag verschiedenen – teils extrem unterschiedlichen – Witterungsbedingungen ausgesetzt. Darauf reagiert der Naturstoff Holz, indem er arbeitet. Das bedeutet zum Bespiel, dass es sich bei Feuchtigkeit ausdehnt und bei Trockenheit zusammenzieht. Für dieses Arbeiten benötigen die Holz Terrassendielen ausreichend Platz. Stoßen sie dabei jedoch gegen andere Dielen, verbiegen und wölben sie sich, was nicht nur der Optik schadet, sondern auch den Holzdielen selbst. Zwischen Hartholz Terrassendielen (Bangkirai, Cumaru, Eiche, Garapa, Ipe, Massaranduba und Thermoesche) sollte der Fugenabstand Minimum 0,4 Zentimeter betragen, zwischen Dielen aus Weichholz (Douglasie und Lärche) Minimum 0,7 Zentimeter. Zu allen festen Bauteilen sollte ein Abstand von 2 Zentimetern eingehalten werden.

Tipp: Der Einsatz von dehnungsfähigen Fugenbändern schließt bei Bedarf die Spalten zwischen den Holz Terrassendielen und verhindert das Eindringen von Wasser oder das Hindurchfallen kleiner Gegenstände.

6. Die Holz Terrassendielen korrekt verschrauben

Das falsche Material oder das falsche Platzieren der Schrauben kann unschöne Folgen haben: Im schlimmsten Fall führt der Einsatz von Metallschrauben zu dunklen Verfärbungen, unsachgemäßes Verschrauben zu Rissen und irreparablen Schäden am Holz. Die schwarzen Flecken entstehen, wenn Metall mit der Gerbsäure des Holzes reagiert. Die Verfärbungen können vermieden werden, indem Sie rostfreie Edelstahlschrauben verwenden. Bei besonders gerbsäurehaltigen Holzarten (z.B. Eiche) empfiehlt sich die Verwendung von A4-Schrauben. Im besten Fall sollten diese Schrauben zweieinhalb Mal so lang sein, wie die Holzdielen dick sind, und über eine Bohrspitze, ein Fräsgewinde sowie einen Linsensenkkopf verfügen.

Zur leichteren Ausrichtung der Holz Terrassendielen haben sich Montagezwingen bewährt. Sobald die jeweilige Holzdiele die perfekte Lage hat, sollten Sie die Löcher für die Schrauben zunächst vorbohren – so lassen sich Risse im Holz besser vermeiden. An jedes Ende der Terrassendiele gehören zwei Schrauben, die ca. drei Zentimeter von der Endkante und ca. 1,5 Zentimeter von der Seitenkante entfernt positioniert werden.

Tipp: Wer aus optischen Gründen lieber auf Schrauben verzichten möchte, kann die Holz Terrassendielen auch mit unsichtbaren Befestigungsclips oder Dielenhaltern montieren.

7. Holz Terrasse bauen: Farböl minimiert das Vergrauen

Gönnen Sie Ihren Holz Terrassendielen in eine regelmäßige Pflegekur mit Terrassenöl. Am besten 1-2 Mal im Jahr. Die Oberflächenbehandlung bietet nicht nur einen guten Schutz vor Feuchtigkeit, sondern verhindert gleichzeitig auch das Verblassen der Dielenfarbe. Dazu kommt eine stärkere Widerstandsfähigkeit gegenüber Schmutz und auch dem Bewuchs durch Moose und Pilze wird zu einem gewissen Grad vorgebeugt. Terrassenöle mit Farbpigmenten geben ausgebleichten Terrassendielen nicht nur ihre natürliche Farbe wieder zurück. Sie bieten auch eine Möglichkeit, die Dielen einzufärben. Die Auswahl an Farbtönen ist dabei groß.

8. Fazit Holz Terrasse bauen: Fallstricke kennen und umgehen

Wie Sie gesehen haben, kann beim Holz Terrasse bauen einiges schiefgehen. Wir wollen Sie mit dieser Liste typischer Fehler jedoch keinesfalls von der Terrassenmontage in Eigenregie abhalten. Ganz im Gegenteil möchten wir Sie ermutigen, sich genau anzuschauen, was falschlaufen kann, um es anschließend besser zu machen. Denn nur wer die Fallstricke kennt, kann sie auch clever umgehen. Wenn Sie sich daher gut informiert und vorbereitet ans Werk machen, ist die fachgerechte Montage einer Holzterrasse für jeden engagierten Hobby-Handwerker machbar. Und wenn Sie nach der Montage zusätzlich alle Pflegehinweise beachten, die wir unter anderem auch im Onlineshop des Holz Terrassendielen Lagers für Sie aufbereitet haben, werden Sie sehr lange sehr viel Freude an Ihrer selbst gebauten Holzterrasse haben. Denn diesen Erfolg kann Ihnen dann niemand mehr nehmen.