DER LIFESTYLE BLOG MessageINFO@terrassendielen-lager.de
Terrassendielen reinigen und pflegen

Mit diesen Tipps wird’s richtig sauber!

Wer seine Terrasse liebt – der pflegt sie. Denn nur, wer sich gut um seine Terrasse kümmert, wird auch für eine lange Zeit Freude an ihr haben. Dazu gehört neben der richtigen Reinigung auch die notwendige Pflege. Sie fürchten nun eine lange Liste an Aufgaben auf Sie zukommen? Reinigung und Pflege Ihrer Terrassendielen als Zeitfresser und Bürde? Da können wir Sie umgehend beruhigen: So schlimm ist es auf keinen Fall!
Sowohl in der Holz- als auch in der WPC-Variante ist die Instandhaltung Ihrer Terrassendielen keine sonderlich schwierige Aufgabe. Wir zeigen Ihnen, worauf es ankommt, mit welchen Produkten Sie die besten Ergebnisse erzielen und auf welche Hilfsmittel Sie am besten komplett verzichten.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Terrassendielen reinigen und pflegen: Die Grundreinigung
  2. Terrassendielen reinigen und pflegen: Mögliche Verschmutzungen
  3. Wie Sie Ihre Holz Terrassendielen am besten pflegen
    3.1 Was tun gegen die Vergrauung von Holzterrassen?
  4. Die richtige Pflege für eine WPC-Terrasse
  5. Terrassendielen reinigen und pflegen – So funktioniert’s

1. Terrassendielen reinigen und pflegen: Die Grundreinigung

Um den Glanz einer neuen Terrasse – egal ob Holz oder WPC – möglichst lange zu konservieren, müssen regelmäßig kleinere Arbeiten durchgeführt werden. Dazu zählt etwa das Entfernen von Laub, Ästen und anderem losen Schmutz. Dazu kommt eine Grundreinigung ein- bis zweimal im Jahr. Wir empfehlen den Start und das Ende der Terrassensaison im Frühjahr bzw. im Herbst als Zeitpunkt. Gehen Sie dabei folgendermaßen vor:

    • Befreien Sie die Decklage mit einem Besen von grobem Schmutz. So beugen Sie Schimmel- Fleckenbildung vor. Verwenden Sie dabei unbedingt einen Besen mit weichen Borsten. Das ist besonders dann wichtig, wenn Sie sich für Weichhölzer entschieden haben. Die sind nämlich deutlich anfälliger für Kratzer als Harthölzer.
    • Greifen Sie danach zum Wasserschlauch und spritzen Sie die Decklage ab. So verschwindet auch Schmutz, den der Besen nicht erwischt hat.
    • Nachdem Sie die Terrassendielen grob gereinigt haben, steht die Intensivreinigung auf dem Programm. Auf dem Markt gibt es mittlerweile für jedes Material speziell entwickelte Präparate. Terrassen- und Außenholzreiniger für Holzdielen oder WPC-Reiniger für die Verbundwerkstoff-Elemente. Was immer Sie auch suchen, in unserem umfangreichen Onlineshop werden Sie garantiert fündig.

Benutzen Sie für die Reinigung einen Schrubber oder einer Bürste – beides mit weichen Borsten. Haben Sie die Verschmutzungen entfernt, spülen Sie die Decklage mit einem Gartenschlauch oder wo das nicht möglich ist, mit einer Gießkanne ab.

Hochdruckreiniger? Nur unter bestimmten Umständen eine gute Idee
So verlockend es auch klingen mag, einen Hochdruckreiniger würden wir nicht verwenden, um Terrassendielen zu reinigen und zu pflegen. Das Problem: Der Wasserdruck könnte unter Umständen zu hoch sein und die Oberfläche beschädigen. Speziell im Fall von Weichhölzern ist die Gefahr groß. Beschädigte Terrassendielen sind nicht nur unschön anzusehen, ihre Haltbarkeit liegt auch deutlich unter jener von einwandfreien Brettern und die Splitterneigung erhöht sich. Die Oberfläche von ansonsten robusten WPC-Dielen kann ebenfalls unter dem Einsatz der Geräte leiden. Bei zu hohem Druck besteht die Gefahr, dass sich Holzfasern aus der Oberfläche lösen. Wer auf dem Einsatz eines Hochdruckreinigers besteht: Verwenden Sie das Gerät ausnahmslos auf der niedrigsten Stufe oder noch besser: Verwenden Sie einen entsprechenden Bürstenaufsatz.

2. Terrassendielen reinigen und pflegen: Mögliche Verschmutzungen

Gibt es Verschmutzungen, die besonders auf Terrassendielen zu finden sind? Ja, die gibt es tatsächlich. Zum Beispiel Wasser- und Stockflecken bzw. Öl- und Fettflecken.

Wasser- und Stockflecken sind besonders dort zu finden, wo Blumenkisten oder Möbel für längere Zeit auf derselben Stelle stehen. Das Problem: Die Flecken sind erst dann zu sehen, wenn die Objekte hochgehoben oder verrückt werden. Um zu verhindern, dass sich diese charakteristischen Verschmutzungen bilden, können Sie Blumenkisten auf dafür vorgesehenen Pflanzenrollern platzieren. Räumen Sie Möbel nach dem Gebrauch immer weg und bringen Sie an der Unterseite Filzgleiter an. Dadurch zerkratzen Sie die Terrassenoberfläche nicht, wenn Sie Möbel verschieben.

Öl- und Fettflecken entstehen meist während Grillfeiern. Saucen und Marinaden, Fett von Lebensmitteln, Funkenflug und andere Gefahren können Terrassendielen ordentlich zusetzen. Entfernen Sie Flecken so schnell wie möglich, damit auch sicher keine Rückstände sichtbar bleiben. Lauwarmes Wasser mit einem Schuss Allzweckreiniger sollte im Normalfall genügen. (Greifen Sie niemals zu aggressiven Produkten wie Scheuermilch etc.!) Um Flecken bereits in der Entstehung zu verhindern, bringen Sie unter dem Grill Schutzmatten aus und positionieren Sie ihn wenn möglich abseits der Terrasse.

3. Wie Sie Ihre Holz Terrassendielen am besten pflegen

Für die richtige Pflege Ihrer Holz Terrassendielen gibt es eine Vielzahl an speziellen Pflegeölen. Erhältlich sind diese natürlich alle in unserem Onlineshop. Durch die Behandlung mit dem Öl wird eine Schutzschicht gebildet, das Öl dringt tief in das Holz ein und stärkt es von innen. Das Wachstum von Pilzen, Moosen und anderen Pflanzen wird dadurch deutlich erschwert. Außerdem wirkt das Öl als Schutz gegen den UV-Anteil der Sonnenstrahlung. Gehen Sie beim Auftragen des Öls folgendermaßen vor:

    • Ideal für die Arbeiten ist ein bewölkter und gleichzeitig trockener Tag.
    • Um das Öl aufzutragen, verwenden Sie am besten eine kurzhaarige Rolle oder einen breiten Pinsel. Arbeiten Sie in Wuchsrichtung der Maserung.
    • Das Öl benötigt nun 10-20 Minuten, um vollständig einzuziehen.
    • Im nächsten Schritt entfernen Sie überschüssiges Öl mit einem weißen Polierpad oder einem weichen Baumwolltuch. Gibt es keine Rückstände, können Sie die Oberflächenbehandlung nochmals wiederholen. Das Holz hat in diesem Fall noch Kapazitäten, um weiteres Öl aufzunehmen. Bilden Sich tatsächlich Rückstände, die mit Pad oder Tuch entfernt werden können, haben die Holzterrassendielen ihre Sättigung erreicht.

3.1 Was tun gegen die Vergrauung von Holzterrassen?

Das Vergrauen passiert, weil der UV-Anteil der Sonnenstrahlung den Holz-Inhaltsstoff Lignin zersetzt. Dadurch kommt es zur Bildung jener klassischen, grauen Patina, die Sie bestimmt schon das eine oder andere Mal bei Holzmöbeln/-terrassen unter freiem Himmel gesehen haben. Dieser Vorgang lässt sich allerdings verhindern bzw. tatsächlich auch rückgängig machen. Das Zauberwort heißt: Pigmentierung.
Neben transparenten Pflegeölen gibt es auf dem Markt weitere Varianten, die mit Farbpigmenten versetzt sind. Die Verwendung entsprechender Öle bringt zwei Vorteile. Erstens: Durch das Auftragen wird die ursprüngliche Farbe der Dielen geschützt, sie verblasst nicht so leicht. Ist sie bereits verblasst, kann sie durch das spezielle Pflegepräparat wieder aufgefrischt werden. Verwenden Sie dazu eine kurzhaarige Rolle oder einen Pinsel und tragen Sie das Öl auf 4 oder 5 Dielen gleichzeitig auf. Ist ein Bereich abgeschlossen, wenden Sie sich dem Nächsten zu und arbeiten Sie sich so von einer Seite der Terrasse bis zur anderen vor. Ist die gesamte Oberfläche behandelt, geben Sie dem Öl mindestens 24 Stunden Zeit, um komplett einzuziehen, bevor Sie die Terrasse wieder betreten.
Wenn Sie sich jetzt denken: „Eigentlich finde ich diese typische Patina schön“, dann ist das grundsätzlich auch kein großes Problem. Sie müssen die Terrassenoberfläche natürlich nicht mit farbpigmentiertem Öl behandeln. Sie können auch zu farblosem Öl greifen, der Schutz vor der UV-Strahlung ist somit weitaus geringer, das Material selbst wird dennoch gepflegt.

4. Die richtige Pflege einer WPC Terrasse

So pflegeleicht Wood Plastic Composite im Grunde auch ist, ganz ohne Aufwand kommen Sie als Terrassenbesitzer auch nicht durch das Jahr. Beachten Sie bitte: Die WPC Terrassendielen sollten nach der Verlegung und noch vor der offiziellen „Eröffnung“ unbedingt imprägniert werden. Besonders dann, wenn Sie sich für offenporiges WPC entschieden haben, wie es beispielsweise die Firma Gunreben vertreibt. Tragen Sie die Pflege mithilfe einer Farbrolle dünn auf und lassen Sie sie danach für einige Stunden trocknen. Alles, was Sie für diesen Arbeitsschritt brauchen, finden Sie bei uns im Onlineshop.

5. Terrassendielen reinigen und pflegen – So funktioniert’s

Die Reinigung von Holz- und WPC-Terrassendielen unterscheidet sich nicht grundlegend. In beiden Fällen ist wichtig, groben Schmutz regelmäßig mit einem Besen zu entfernen. Spülen Sie die Decklage danach mit einem Wasserschlauch oder einer Gießkanne ab. Für hartnäckigere Verschmutzungen können Sie entweder Neutralreiniger in lauwarmes Wasser geben, oder Sie greifen gleich zu den speziellen Terrassendielen-Reinigern aus unserem Onlineshop.
Den Einsatz von Hochdruckreinigern können wir nur bedingt empfehlen. Der hohe Druck könnte die Oberfläche der Terrassendielen beschädigen und die Dauerhaftigkeit deutlich herabsetzen. Wollen Sie ein derartiges Gerät unbedingt einsetzen, tun Sie dies bitte nur auf der niedrigsten Stufe.
Was die Pflege von Holzterrassen angeht, empfehlen wir eine Oberflächenbehandlung mit Öl. Auch in diesem Fall finden Sie in unserem Shop eine breite Auswahl an unterschiedlichen Produkten. Bei WPC Terrassendielen mit offenporiger Oberfläche des Herstellers Gunreben ist nach der Montage unbedingt eine Imprägnierung durchzuführen.

Behandeln Sie Ihre Terrassendielen gut und mit der nötigen Umsicht, dann werden Sie für viele, viele Jahre Freude an Ihrer neuen Wohlfühloase haben.