FAQ

Hier finden Sie die am häufigsten gestellten Fragen zu unseren Holz und WPC Terrassendielen.

WPC Terrassendielen allgemein

Wofür steht die Abkürzung WPC?
WPC steht für „Wood Plastic Composite”, ein Verbundwerkstoff aus Holzfasern, Kunststoff und einigen Additiven. Die Zusammensetzung sieht dabei folgendermaßen aus: Ca. 60 % Holzfasern (Abfallprodukt aus der Holzindustrie) Ca. 35 % Kunststoffe (Polyethylen – PE, Polypropylen – PP) Ca. 5 % Additive (Farbgebung, UV-Blocker etc.) Die drei Inhaltsstoffe werden durch thermoplastische Verfahren verbunden, die weitere Verarbeitung erfolgt durch standardisierte Vorgänge wie Pressen, Gießen oder Spritzen. Diese Art der Produktion ermöglicht ein gleichmäßig hohes Qualitätsniveau aller gefertigten WPC Terrassendielen.
Worin liegen die Vorteile von WPC Terrassendielen?
WPC hat deutlich weniger Probleme mit jeder Art von Witterung als Holz. Aufgrund seiner Unempfindlichkeit gegenüber Wasser ist der Verbundwerkstoff zudem deutlich einfacher zu pflegen. Moos hat weniger Chancen, sich auf der Oberfläche festzusetzen, die Wahrscheinlichkeit von Insektenbefall wird deutlich reduziert. Der wohl größte Vorteil von WPC Terrassendielen: Das Material splittert auch nach Jahren nicht. Barfußfreunde müssen also keine Angst haben, sich an Splittern und Schiefern zu verletzen. Die Montage von WPC Terrassendielen geht einfacher von der Hand, als das bei Holzdielen der Fall ist. Denn: Sowohl ein Feinschliff als auch eine Ausrichtung mit Zwingen und Gurten ist nicht notwendig. Die praktisch unsichtbare Befestigung sorgt für eine äußerst einheitliche Optik.

Einen Vergleich zu Holz finden Sie in unserem Blog Beitrag WPC oder Holz.
Welche Varianten von WPC Terrassendielen existieren?
Die industriell-standardisierte Fertigung von WPC Terrassendielen erlaubt eine breite Palette an Gestaltungsmöglichkeiten. Format, Farbe, Oberflächenprofil und Aufbau – Sie haben die Wahl. Und zwar genau gesagt, zwischen folgenden Optionen:
  • Format: Während die Stärke mit 22 mm und die Breiten mit 143 mm bei allen Modellen gleich ist, gibt es unterschiedliche Längen (3 / 3,6 / 4,2 und 4,8 m).
  • Farbe: Hauptsächlich erdig-warme Brauntöne, aber auch trendige Bicolor-Varianten mit Farbspiel
  • Oberflächenprofil: glatt, gerillt, genutet, französisch, antik oder Holzimitat
  • Aufbau: MassivdielenHohlkammerdielenummantelt
Außerdem finden Sie in unserem Blog den Beitrag WPC Terrassendielen: Die schönsten Farben, Oberflächen und Profile.
Eignen sich WPC Terrassendielen auch als Teich-/Poolumrandung?
Da WPC absolut keine Probleme mit Chlor- und Salzwasser hat, eignen sich WPC Terrassendielen hervorragend als Umrandung von Teichen und Pools. Und da das Material auch nach langer Zeit splitterfrei ist, besteht beim Barfußlaufen auch keine Verletzungsgefahr.

Einen ausführlichen Beitrag finden Sie im Blog unter Poolumrandung aus Holz oder WPC?
Gibt es im Terrassendielen Lager ein Zuschnittservice?
Nein, dieses Service bieten wir im Terrassendielen Lager nicht an. Wir vertreiben lediglich WPC Terrassendielen in Standardlängen. Die eigenständige Kürzung ist allerdings kein Problem.
Wie müssen WPC Terrassendielen zwischen Kauf und Montage gelagert werden?
Ganz wichtig: Lagern Sie die WPC Terrassendielen nur an einem trockenen Ort. Achten Sie drauf, dass die Pakete stets flach auf einem ebenen Untergrund liegen und lagern Sie sie niemals an eine Wand gelehnt. Um die Dielen zusätzlich zu schützen, können Sie diese auch mit einer Gewebeplane abdecken.
6
Antwort nicht gefunden?
Nutzen Sie unser Kontaktformular um uns Ihre Frage zu stellen zum Kontaktformular